Nationaler TargetSprint-Wettkampf

TargetSprint für ALLE! Erlebe TargetSprint! Ausschreibung und Anmeldung ab Mitte Juni!

Eine junge Sportart nimmt Fahrt auf, so der Titel eines Berichtes des Schweizerischen Schiesssportverband Swissshooting. TargetSprint ist eine neue Sportart, ähnlich dem Sommerbiathlon. Die jüngsten Teilnehmer sind 8-jährig, es gibt jedoch auch Teilnehmer bis in’s Seniorenalter. Es finden nationale (SSV), sowie internationale (ISSF) Wettkämpfe in diversen Kategorien statt. Ein erster internationaler Wettkampf (ISSF) in Luzern musste aufgrund von Corona verschoben werden und findet im Mai 2022 statt. In Hombrechtikon werden ca. 60 Nationale, sowie auch Athletinnen und Athleten aus dem benachbarten Ausland in diversen Kategorien erwartet.

Live im Internet Übertragung am Sonntag 5. September 2021

Jede/r kann mitmachen! Erlebe TargetSprint!

Unter dem Motto «Erlebe TargetSprint», findet ein Zwinky-Event am Freitag, 3. September, statt. Alle sind herzlich willkommen im offenen Training teilzunehmen und einen Probelauf durchzumachen! Dieses Jahr bietet sich die einmalige Gelegenheit auch ohne Lizenz am nationalen TargetSprint-Wettkampf teilzunehmen und sich mit den Athletinnen und Athleten zu messen. Am Samstag, 5. September, werden Wettkämpfe in den Kategorien des SSV- Reglement ausgetragen. Für die Wettkämpfe gilt das nationale Reglement des SSV. Vertrete deinen Verein! Nicht der Rang zählt, sondern die Teilnahme am Wettkampf und das Erlebnis TargetSprint! Nimm Kontakt mit dem TargetSprint-Team auf, sie unterstützen euch in der Vorbereitung. Leih-Sportgeräte sind vorhanden und stehen zur Verfügung!

Wie funktioniert TargetSprint?

Die Regeln der neuen ISSF Wettkampfform der International Sport Shooting Federation (ISSF) sind einfach: Die Athleten laufen nach dem Massenstart einen 400 Meter langen Rundkurs, idealerweise auf einer Leichtathletik-Anlage. Am Ende der ersten Laufstrecke finden sich die Sportler beim 10m Luftgewehr-Schiessstand ein, wo sie fünf Biathlon-Klapp-Scheiben in der Stehend-Stellung beschiessen. Nach der zweiten Laufstrecke müssen die Sportler eine weitere Schiesseinlage von fünf Scheiben treffen, bevor sie die dritte und letzte Laufstrecke absolvieren. Im Schiessstand schiessen die Athleten, bis alle Scheiben gefallen sind. Sie haben dafür pro Schiesseinlage maximal 15 Diabolos zur Verfügung. Sind nach 15 Schuss nicht alle Scheiben gefallen, müssen die Athleten für jede nicht getroffene Scheibe in einer Strafzone 15 Sekunden warten, bevor sie wieder auf die Laufrunde geschickt werden.

Der Gewinner ist der Sportler, welcher die drei Laufstrecken (jeweils 400m) und die zwei Schiesseinlagen zuerst beendet.

Samstag 4. September Live Unterhaltung! 75 Jahre Jubiläum Sportschützen Hombrechtikon

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar